Lösungen für Ihre Sicherheit

Systemtechnik in der Industrie

Stromverteilungssysteme und -module für den Schaltschrankeinbau

Sie wollen Ihre Stromverteilungssysteme für AC oder DC-Anwendungen auf Ihre speziellen Anforderungen optimieren? Wir bieten Ihnen ein umfassendes Portfolio für die verschiedensten Bereiche wie Hochstrom bis 600 A oder Niederstrom, Module für den Schaltschrankeinbau / 19“-Lösungen bzw. Hutschienenlösungen / Leiterplatten.

Dabei werden E-T-A Grundelemente aus vorhandenem Baukasten zur gewünschten kundenspezifischen Lösung zusammen gesetzt. Es werden die Anforderungen aus der Applikation unter Berücksichtigung der bereits existierenden Komponenten umgesetzt. So kann eine wirtschaftliche Lösung auch bei kleinen Stückzahlen und in kurzer Entwicklungszeit angeboten werden.

  • Selektive Absicherung der Lastkanäle mittels steckbarer Schutzschalter
  • Lastströme von 0,05 … 125 A
  • Typ. Bis zu 30 Lastkreise je Verteilung
  • Aufbau typ. als 19“-Einschub, Modul für Montage im Schaltschrank, für Hutschiene
  • Redundante oder nicht-redundante Ausführungen
  • Redundante Einspeisung mit integrierten Entkopplungsdioden
  • Sammelsignalisierung über potenzialfreie Kontakte
  • Kabelmanagement und div. Anschlußtechniken
  • Spannungsanzeige, Spannungsüberwachung und Stromanzeige
  • Profibus-, ProfiNet- oder I/O-Link-Anschluss zur Fernsteuerung und Diagnose

Lösungs-Beispiele:

Chemie / Petrochemie / Pharmazie

Aufgabenstellung: Wasserversorgung im Chemiepark

Viele Lastkreise, lange Leitungen, höchste Verfügbarkeit, das sind die Anforderungen an Stromverteilungs- und Absicherungssysteme für DC 24 V im Bereich der Chemie.

  • Stromversorgung mit Absicherung der Lastkreise mittels elektronischer Schutzschalter für Sensoren, Aktoren und Steuerungen im Feld ermöglicht die selektive Absicherung der Verbraucher
  • Lösung mit steckbaren Schutzschaltern für schnelle und einfache Nach- und Umrüstung
  • Sammelsignalisierung zur Fernmeldung bei Schalterfall
  • Redundante Einspeisung aus zwei Quellen mittels Integration von Entkopplungsdioden
  • Erfassung und Anzeige des Gesamtstroms je Verteiler
  • Übersichtliche Kabelrangierung auf Anschlussebene ersetzt Standard-Kabelkanäle

Prinzipschaltbild:

Lösung: Power Distribution Modul (Baukastensystem)

Grundelemente aus dem vorhandenem Baukasten werden zur gewünschten kundenspezifischen Lösung
zusammen gesetzt:

  • Umsetzung der Anforderungen aus der Applikation unter Berücksichtigung existierender Komponenten
  • wirtschaftliche Lösung auch bei kleinen Stückzahlen
  • minimale Entwicklungszeit

Das Ergebnis ist ein Stromverteilungsmodul für 30 Lastkreise. Dieses kann alternativ auf die Montageplatte des Schaltschrankes oder in einen 19“ Rahmen montiert werden. Steckbare elektronische Schutzschalter sichern selektiv die einzelnen Lastkreise (Sensorik, Aktorik, Steuerungstechnik) auch bei langen Verbindungsleitungen ab.

Die Einspeisung bis 80 A ist redundant und hat integrierte Entkopplungsdioden, sowie eine Gesamtstromanzeige. Alle Anschlussklemmen sind frontseitig zugänglich, die Anschlusskabel werden über eine Kabelrangierung auf Klemmenhöhe geführt.

Für den Einsatz in der Anlage wurden jeweils drei Stromverteilungen in einen Schaltschrank eingebaut. Der verbleibende Freiraum beinhaltet bereits Hutschienen und Kabelrangiergitter für die nachträgliche vor Ort Erweiterung mit kundeneigenen Elektronikkomponenten. Ebenso sind die Einspeiseklemmen im unteren Bereich des Schrankes bereits bestückt und vorverdrahtet.


Produktanimation:

Lernen Sie die Funktionalitäten der E-T-A Stromverteilungsmodule kennen. Das Baukastensystem reduziert massiv die Projektlaufzeit.

Fahrzeugproduktion / Andere Anlagen

Aufgabenstellung: Dezentrale Stromversorgung für die Steuerung einer Fertigungsinsel

Typische Anforderungen sind die kompakte Bauform mit hoher Schutzart, Absicherung vieler Lastkreise mit hoher Leistung und eine hohe Verfügbarkeit bei langer Lebensdauer und Wartungsfreiheit.

  • Montage vor Ort mit AC-Einspeisung 400V
  • integriertes 40A Netzteil für DC 24V
  • Puffermodul bei Spannungseinbrüchen für volle Leistung
  • 20 Lastkreise über Federkraftklemmen anschließbar
  • Flexibilität durch austauschbare Schutzschalter
  • Fehlermeldesignal bei Schalterfall oder Ausfall von Komponenten
  • Kompakter Aufbau mit hoher Schutzart und zum Dauereinsatz bei erhöhten Umgebungstemperaturen

Prinzipschaltbild:

Lösung: Dezentraler Stromverteiler

  • Stromversorgungsmodul zur Wandmontage vor Ort mit 3-phasiger AC-Einspeisung, 24V-Netzteil mit 960W Leistung und Puffermodul für kurze Spannungsausfälle
  • selektive Absicherung der Lastkreise mittels steckbarer, elektronischer Schutzschalter für schnelle und einfache Nach- und Umrüstung
  • Sammelsignalisierung zur Fernmeldung bei Auslösen eines Schutzschalters
  • Aufbau im Metal-Wandgehäuse IP65 zum wartungsfreien Dauereinsatz bei Umgebungstemperaturen bis +45°C ohne zusätzliche Kühlung

 

Informationsunterlagen:

 
Dezentrale Stromversorgung

 

 

Kraftwerke

Applikationsbeispiel: Monitoring im Kraftwerk

In einem Kraftwerk (KKW) müssen Sensoren zur Überwachung von Körperschall, Schwingungen, Feuchte, Leckage, Materialermüdung und zur Diagnose von Armaturen und rotierenden Maschinen mit verschiedenen DC-Spannungen versorgt werden.

  • Absicherung aller DC- und AC-Verbraucher im Monitoringsystem
  • Lösung mit steckbaren Schutzschaltern für schnelle und einfache Nach- und Umrüstung
  • Sammelsignalisierung zur Fernmeldung bei Schalterfall und Komponentenausfall (Netzteile)
  • Redundante Netzteile mit nachgeschalteten Entkopplungsdioden
  • Kompakter Aufbau im 19“-Einschub mit rückseitigen Steckverbindern zum unproblematischen schnellen Austausch der Gesamtkomponente

Prinzipschaltbild:

Lösung: Modifizierbarer 19“ Einschub in 3 Varianten

  • 19 Zoll Grundträger, aufgebaut aus Komponenten des vorhandenen Baukasten, mit AC 230V-Verteilung (Schutzschalter Typ 2210) und DC 24V-Verteilung (Schutzschalter ESS20).
  • Es können verschiedene Netzteile und DC-DC-Wandler eingebaut werden, wodurch 3 verschiedene Module entstehen.
  • Äußere Abmessungen, Anschlüsse und Grundfunktionen sind jedoch immer identisch.
  • So kann eine wirtschaftliche Lösung auch bei kleinen Stückzahlen und in kurzer Entwicklungszeit angeboten werden.