Unser Service für Sie

White Papers

Verbesserung des Schutzes von Industrieanlagen durch Analyse von DC 24 V Schaltnetzteilen

Dieses White Paper beschreibt die Funktionsweise von Schaltnetzteilen und traditionellen Schutzschaltern und erklärt die Technologie, die hinter den neuen elektronischen Schutzschaltern steckt. Des Weiteren wird gezeigt, wie das seit langem bekannte Problem der Standfestigkeit von Schaltnetzteile in Fertigungsanlagen damit gelöst werden kann.


Das dreckige Dutzend – Die 12 alltäglichen Fehler beim Spezifizieren von Geräteschutz

Es ist doch nur ein Schutzschalter! Jedoch steckt so viel Komplexität und Verwirrung dahinter, dass wenn es darum geht den Geräteschutz zu spezifizieren, viele Ingenieure ihre Geräte mit zu wenig oder zu viel Schutz versehen. Geräte mit zu wenig Schutz sind bei einer Stromüberlast gefährdet. Geräte mit zu viel Schutz sind unnötig teuer und lösen unter Umstände unkontrolliert aus. Wie im Märchen „Goldlocke und die drei Bären“ sollte das Ziel sein, den Geräteschutz „genau passend“ zu spezifizieren.


Überlast- oder Kurzschlussschutz? – Wie können Sie Ihre Geräte mit Schutzschaltern gegen beiden Gefahren schützen?

Schutzschalter werden auf verschiedenen Weisen eingesetzt. Sie werden sowohl zum Schutz der Verkabelung von Abzweigstromkreise in Hauptstromverteiler montiert, als auch in Geräte eingebaut um diese zu schützen. Bei dieser breiten Vielfalt von Anwendungen ist es nicht verwunderlich, dass Schutzschalter sowohl Kurzschluss- als Überlastschutz bieten müssen.