Unser Service für Sie

White Papers

Normenkonforme DC 24 V Absicherung im Maschinenbau

Dieses White Paper beschäftigt sich mit den Fragen zur sekundären Absicherung von DC 24 V Schaltnetzteilen:

  • Warum DC 24 V elektronisch absichern?
  • Warum muss die Absicherung von DC 24 V mit galvanisch trennenden Komponenten erfolgen?
  • Wie können elektronische Sicherungen zur Anwendung kommen

Download Whitepaper


Praxistipp für die USV-Absicherung: Wie Sie Anlagenverfügbarkeit steigern und gleichzeitig die Leistung senken

Obwohl USV-Anlagen seit vielen Jahren eingesetzt werden, ist den meisten Anwendern die Auslegung hinsichtlich Überstromschutz nicht bekannt. Die USV-Anlage soll Verfügbarkeit garantieren. Trotzdem klagen Anwender über auslösende Sicherungen oder Anlagen die sich komplett abschalten weil die entsprechende Sicherung eben nicht ausgelöst hat.

Dieser Praxistipp zeigt Ihnen, wie Sie Anlagenverfügbarkeit steigern und gleichzeitig die Leistung senken.

Download Whitepaper


Bauteile clever reduzieren

Die systematische Reduzierung von Bauteilen ist ein entscheiden-der Erfolgsfaktor für eine Kosten sparende Konstruktion. Hinzu kommt: Weniger Einzelbauteile bringen in aller Regel einen zusätzlichen Raumgewinn und ermöglichen so die Konstruktion kompakter Produkte. Naheliegend – und dennoch oft übersehen: Schon am Net-zeingang einer Maschine bzw. eines Gerätes kann die Anzahl der eingesetzten Bauteile reduziert werden. Und zwar durch den Einsatz sogenannter Kaltgerätesteckermodule.

Download Whitepaper


Das dreckige Dutzend – Die 12 alltäglichen Fehler beim Spezifizieren von Geräteschutz

Es ist doch nur ein Schutzschalter! Trotzdem steckt viel Komplexität dahinter. Aus diesem Grund versehen viele Ingenieure ihre Geräte mit zu wenig oder zu viel Schutz. Geräte mit zu wenig Schutz sind bei einer Stromüberlast gefährdet. Solche mit zu viel Schutz sind unnötig teuer und führen unter Umständen zu Fehlauslösungen. Die folgenden zwölf Fehler zeigen, worauf Sie unbedingt achten sollten.

Download Whitepaper


Sichere zweipolige Trennung im Fehlerfall

Wer Geräte und Maschinen in einphasigen Wechselstromnetzen an Steckdosen betreiben will, muss diese aus Sicherheitsgründen in aller Regel mit zweipoligen Geräteschaltern ausstatten. Denn nur zweipolige Ein-/Ausschalter unterbrechen beim Ausschaltvorgang den stromführenden Phasenleiter verlässlich. Auch Schmelzsicherungen und Schutzschalter schalten Geräte und Maschinen ab. Auch für sie gilt: Nur zweipolige Ausführungen unterbrechen den Phasenleiter kompromisslos.

Download Whitepaper